JA zur Sanierung des Gemeindehauses am
9. Februar 2020

Es ist höchste Zeit, weil...

  • unser Gemeindehaus nach 113 Jahren langsam zerfällt, Ziegel bröckeln, Dachlatten vermorschen, undichte Fenster und ungedämmtes Dach es zu einer Energieschleuder haben werden lassen;
  • der Zugang und die innere Erschliessung für Personen mit eingeschränkter Mobilität eine Zumutung sind;
  • die Arbeitsplätze für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung alles andere als attraktiv geworden sind;
  • die Sanierung, für welche wir am 09. Februar 2020 an der Urne abstimmen dürfen, durchdacht ist und das dringend Nötige geschickt umsetzen lässt;
  • der Gemeinderat laufend offen und ehrlich über das Sanierungskonzept berichtete;
  • sonst der von der Gemeindeversammlung bewilligten Planungskredit von über einer halben Million rausgeworfenen Geld bedeuten würde;
  • eine Sanierung auf Raten wesentlich mehr kosten würde.